Finanzierung

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“
-Aristoteles-

Reden wir über Geld.

Was ist bei einer Finanzierung zu beachten? Welcher Finanzierungsweg ist für Ihr Startup Unternehmen bzw. für Ihre Unternehmensweiterentwicklung der Richtige?

Diese und viele weitere Fragen, die Sie sicherlich beschäftigen, beantworte ich Ihnen. Als ehemaliger Bänker steht Ihnen mit meiner Person ein fundiertes Hintergrundwissen zur Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit, einen Experten an Ihrer Seite zu haben, der weiß, wovon er spricht und Ihnen die bestmöglichen Wege für eine finanzielle Absicherung Ihrer Unternehmensgründung bzw. Weiterentwicklung aufzeigt.

Vor dem Weg zur Bank steht eine gute Vorbereitung, denn eine gute Geschäftsidee alleine reicht nicht aus, um das nötige Geld zu bekommen.

Folgende Dinge sollten Sie im Gepäck haben:

  • ein aussagefähiges Konzept
    Welche Geschäftsidee für welchen Markt und welche Zielgruppe (zukünftige Kunden)?
  • ein ausgefeilter Finanzplan
    Wieviel Geld soll wofür ausgegeben und wie zurückgeführt werden?
Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Gerne.

Das Rating

Stellen Sie eine Kreditanfrage bei einer Bank erfolgt durch diese zunächst eine Bonitätsprüfung mittels Rating auf Grundlage der Gesetzgebung „Basel“. Hierbei handelt es sich um ein sehr kompliziertes und für Kreditinstitute sehr aufwendiges Paket.

Für die Bonitätsprüfung spielen sowohl harte Faktoren (engl. Hardfacts) wie Bilanz, Eigenkapitalsituation u.a. als auch weiche Faktoren (engl. Softfacts) wie Nachfolgeregelung, Kontoführung, Strategie eine wichtige Rolle. Auf Grund dieser vefrschiedenen Faktoren erfolgt eine Sicherheitenprüfung und ergibt im Ergebnis eine Ratingnote.

Diese drückt die „Ausfallwahrscheinlichkeit“ des Kredits innerhalb des nächsten Jahres aus und ist entscheidend für die Kreditentscheidung und den festzusetzenden Zinssatz. Es handelt sich um einen dauernden Vorgang, der für alle Beteiligten äußerst wichtig ist.

Fällt das Rating für Sie gut aus, bedeutet das einen niedrigen Kreditzins, bei einem schlechten Rating steigt der Kreditzins entsprechend. Die Abhägnigkeit von Zinskosten und Ratingeinstufung bezeichnet man auch als "risikogerechtes" Zinssystem. Kümmern Sie sich um Ihr Rating! Es rechnet sich in Euro und Cent.

Die Hintergründe des Ratings sowie die praktischen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen erläutere ich Ihnen gerne.